Werde Teil des Weekday-Kollektiv | Melde dich für unsere aktuellsten Neuheiten und exklusiven Styles an und erhalte 10 % Rabatt auf deine erste Bestellung

  1. HOME/
  2. RESPONSIBILITY/
  3. CIRCULARITY

ZIRKULARITÄT

Unsere Design-Philosophie

Weekday steht für Kreativität und Verantwortung. Als kreatives Team möchten wir Produkte entwickeln, die die Erwartungen unserer Kund*innen erfüllen und sie sogar übertreffen. Wir wissen, dass unsere Kund*innen klug sind und eine Vision von uns erwarten. Das motiviert uns, uns weiterzuentwickeln.

Unserer Meinung nach beginnt Zirkularität bzw. Kreislaufwirtschaft beim Design. Das ist unsere Chance, relevante Produkte mit langer Haltbarkeit zu entwickeln – aus recycelten und nachhaltig bezogenen Materialien, die mehrere Male wiederverwendet werden können, bevor sie zu neuen Ressourcen recycelt werden.

Das Designteam von Weekday ist bestrebt, innovative Lösungen für ein nachhaltigeres Sortiment zu finden, und wird dabei von Experten für Nachhaltigkeit und Materialien, Einkäufern und anderen Personen unterstützt, die zur Gestaltung des Weekday-Sortiments beitragen. Materialien, die dazu beitragen könnten, den „Kreislauf zu schließen“, werden häufig in Sonderkollektionen getestet. Die Erkenntnisse aus diesen Projekten fließen in die Arbeit ein, die darauf abzielt, in allen Produktionsprozessen vollständig zirkulär zu werden und über die Materialien hinaus mit zirkulären Designstrategien zu arbeiten.

Kreislaufwirtschaft ist die Zukunft der Mode

Weekday glaubt an die Zukunft zirkulärer Mode. Wir sind davon überzeugt, dass wir unsere Herangehensweise verändern müssen, um dieses Ziel zu erreichen. Für eine zirkuläre Modewirtschaft ist eine radikale Transformation erforderlich, und wir betrachten dies als spannende und zugleich immens wichtige Chance. Wir befinden uns in einer Phase der Beschleunigung, in der wir unseren Übergang zu einem stärker kreislauforientierten Modegeschäft intensivieren.

Ein zirkuläres Geschäftsmodell hält Produkte und Materialien im ständigen Kreislauf. Bei dem herkömmlichen linearen Geschäftsmodell – kaufen, benutzen, wegwerfen – werden Ressourcen zur Herstellung von Produkten verwendet, die dann nach Gebrauch weggeworfen werden. In einem zirkulären Modell bleiben die Ressourcen so lange wie möglich in Gebrauch, bevor sie in neue Produkte und Materialien umgewandelt werden, was zu einem kontinuierlichen Umlauf wertvoller Ressourcen führt.

Weekday bewegt sich auf ein zirkuläres Modell zu. Wir lernen, eine zirkuläre Denkweise in jeden Schritt unseres Wertschöpfungskreislaufs zu integrieren – von der Produktentwicklung bis hin zur Unterstützung unserer Kund*innen, dass sie unsere Produkte pflegen und sie schließlich wieder in den Kreislauf einbinden.

Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg ist die Verwendung verantwortungsbewusster Materialien, d. h. recycelter oder nachhaltig bezogener Materialien. Ab 2025 sollen 100 % unserer Baumwolle recycelt sein oder aus nachhaltigen Quellen stammen. Der aktuelle Anteil liegt bei 99%.

Wir sind zu 100 % entschlossen, es noch besser zu machen, und arbeiten daran, noch mehr kreislauffähige Produkte zu entwickeln. Allerdings haben wir im Bereich des zirkulären Designs noch viel zu lernen. Wir bewegen uns auf ein Kreislaufmodell zu, indem wir uns Ziele setzen.

Das sind einige unserer Ziele für die nächsten Jahre:

  • Schulung aller unserer Produktteams in zirkulärem Design im Jahr 2022

  • 100 % recycelte oder nachhaltig bezogene Materialien bis 2025

  • Bis 2025 nur noch wiederverwendbarer, recycelbarer oder kompostierbarer Kunststoff in unseren Verpackungen

  • Reduzierung der Emissionen in der Wertschöpfungskette um 56 % bis 2030

  • Netto-Null bis 2040

    Einige unserer Projekte zum Thema Kreislaufwirtschaft:

  • Wir entscheiden uns so oft wie möglich für recycelte Materialien.

  • Sammlung von Kleidungsstücken in allen unseren Geschäften

  • Weekday Curated 2nd-hand in ausgewählten Geschäften

  • Remade-Kleidung, um alten Produkten ein neues Leben zu schenken

  • Studio Made, ein kreativer Space für sowohl interne als auch externe Designer*innen, die an ihren Projekten arbeiten. Die Designer*innen verwenden hier oft alte Materialien, um etwas Neues zu erschaffen.

  • Wir arbeiten mit innovativen Materialien wie z. B. Circulose und Infinna

  • Jeans Redesign, ein Projekt, das wichtige Erkenntnisse über zirkuläres Design vermittelt